Die Erde wird gehobelt!

Die guten Wetterbedingungen im September erlauben es die Wiese für den Gemüse- und Kräuteranbau vorzubereiten. Der Buttisholzer Biobauer Ueli Zemp hat mit seinem Geohobel angefangen, die Grundlagen für einen erfolgreichen Humusaufbau zu schaffen. Der Geohobel ist mit speziellen «Hobelmessern» ausgerüstet, um beachtliche Mengen an Gründüngung zu zerkleinern und in die oberste Bodenschicht einzuarbeiten. Diese Biomasse dient als Mulchschicht und Nährstofflieferant für die späteren Rüebli, Fenchel, Minze und Co.. Die österreichische Innovation "Geohobel" kam dank Ueli Zemp im Jahr 2015 erstmals in der Schweiz zum Einsatz. Wir freuen uns mit dem Pionier zusammenarbeiten zu dürfen.






100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen