Ist die Dauer des Baurechtsvertrages nicht zu lange, aus Sicht der Weiterentwicklung für Wohnbauten?

Die gesetzlich vorgegebene und kürzeste Dauer für ein Baurecht beträgt 30 Jahre. Braucht das Dorfzentrum Wohnbauten oder einen Ort für den sozialen Austausch? Also einen Ort zur Förderung des kulturellen Lebens, für Nachhaltigkeit und zum Beispiel Generationen-Projekte? Die Antwort dazu hat die Nutzungsstrategie, hervorgegangen aus den vielen Planungsberichten und Workshops, geliefert.

Wohnbauten sind explizit nicht gefordert. Wohnbauten sind zudem eigenwirtschaftliche Projekte, für die es in Buttisholz aufgrund der Berechnungen genügend Fläche gibt.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen