Ist eine Zusammenarbeit mit den anderen Anbietern im Dorf geplant?

Ja. Bereits im vergangenen Herbst wurde dieser Wunsch an uns herangetragen. In der Zwischenzeit haben wir unser Projekt weiterentwickelt. Somit haben wir die Basis für konstruktive Gespräche geschaffen. Wir werden einen runden Tisch mit den ortsansässigen Detailhandels- und Gastronomiebetrieben einberufen. Soweit wir überblicken können, fand bis jetzt kein regelmässiger Austausch unter den Anbietern statt. Das möchten wir ändern. Konkret haben wir drei Ideen respektive Formate für die Zusammenarbeit entwickelt. Ganz nach dem Motto: wir@Buttisholz


Zusammenarbeit bei Themenwochen

Wir können uns gemeinsame Themenwochen vorstellen. Denkbar wäre zum Beispiel eine «Walliserwoche». In jedem Restaurant und in jedem Laden würden die Besucher Aktionen und Spezialitäten passend zum Thema vorfinden. Vielleicht gelingt es uns sogar zum Beispiel Vertreter einer Region, zum Beispiel aus dem Goms einzuladen, die im Idealfall mit Kulinarik und Kultur vor Ort wären. Einer der Vorteile solcher Themenwochen wäre die gemeinsame Werbung.


Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Durchführung des Monatsmarktes

Wir haben ein Grobkonzept entwickelt und werden dies im Rahmen der Gespräche im Detail vorstellen.


Präsenz auf der Online Plattform «Buttisholz.plus»

Bis in rund zwei Monaten steht auch das Konzept für die Onlineplattform «Buttisholz.plus», das u.a. auf die Bedürfnisse des lokalen Handels und der Gastronomie zugeschnitten ist. Diese Plattform ist für alle zugänglich und als Ergänzung zu Crossiety gedacht.


In einem nächsten Schritt werden wir unsere Konzepte dem Vorstand des Gewerbevereins Buttisholz und der Kommission für Wirtschafts- und Gewerbeförderung der Gemeinde Buttisholz vorstellen. Dabei wollen wir herauszufinden, welche von den Ideen von den beiden Institutionen positiv beurteilt werden. Danach laden wir zum runden Tisch ein.












35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen