Was versteht ihr unter nachhaltiger Gemeindeentwicklung?

Nachhaltige Gemeindeentwicklung ist ein anspruchsvolles Zusammenfügen von unterschiedlichsten Interessen. Und es ist ein Blick über den Tellerrand und in die Zukunft.


Typischerweise behelfen sich Gemeinden mit Planungsinstrumenten wie Richtplänen.

Der kantonale Richtplan aber auch der Dorfrichtplan behandeln Themen und Vorhaben in den Bereichen Siedlung, Landschaft, Verkehr und Infrastruktur. Im wesentlichen geht es dabei um das Was, Wann, Wo und Wie gebaut wird.


Die Pläne geben aber wenig Auskunft über ein lebenswertes Leben. Wie z.B. ein nachhaltiges und gesellschaftlich wertvolles Zusammenleben funktionieren und stimuliert aussehen könnte. Wie Generationenprojekte funktionieren, wo Feste gefeiert werden sollen, wie die Gesundheit gefördert wird und wie Menschen mit Beeinträchtigungen wieder Boden unter die Füsse kriegen.


Ziel der nachhaltige Gemeindeentwicklung: Ein gutes Leben für ALLE! Heute und in Zukunft! «Gass 1911» wird Teil und Vorbild einer nachhaltigen Gemeindeentwicklung.






30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen